Sonntag, 20. Dezember 2015

Wenn die Liebe tanzen lernt

Wenn die Liebe tanzen lernt

(Quelle: Google)


Titel:
Wenn die Liebe tanzen lernt von Jean Kwok
Verlag:
Goldmann
Seitenzahl:
450
ISBN:
978-3442482726

Preis:
Buch:
8,99 € (D)
9,30 € (A)

E-Book:
7,99 €




Klappentext (Inhaltsangabe)

Die 22-jährige Charlie Wong lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester Lisa in New Yorks Chinatown. Ihr Job als Tellerwäscherin ist keine große Erfüllung – doch in der kleinen Welt der traditionellen chinesischen Einwanderer sind die Möglichkeiten begrenzt. Bis Lisa Charlie überredet, sich auf eine Annonce in der Zeitung zu melden: Das berühmteste New Yorker Tanzstudio sucht eine neue Rezeptionistin. 
Schnell wird klar: Die tollpatschige Charlie ist eine schreckliche Rezeptionistin, aber ein begnadetes Tanztalent. Und als Charlie sich vom unscheinbaren Entlein zum Schwan tanzt, fällt sie einem besonderen Mann auf.





Meine Meinung:



Es geht um ein Mädchen, Charlie Wong, das mit 22 als Tellerwäscherin in Chinatown in New York  arbeitet, und mit ihrer Familie in einer ganz kleinen Wohnung wohnt.Weil sie eine Niete in 
der Schule war, und zu keinem andern Job fähig war,musste sie immer diesen Job machen um Geld zu verdienen und ihrem Vater finanzielle hilft. Eines Tages zeigt ihre kleine Schwester ihr eine Stellenanzeige als Empfangsdame im berühmtesten Tanzstudio in ganz New York.
Sie ergattert den Job. In der Tanzschule lernt sie einen Mann kennen, doch ihre Liebe ist gefährlich und riskiert ihren Job.
So,ich weiß nicht wie ich anfangen soll,da ich ein paar Kritikpunkte habe.
Aber erstmal, das Cover gefiel mir so gut. Dass ich es unbedingt wollte. Der Schreibstil ist auch gut leserlich.
Es war nur traurig dass sich die ganze Interessante Handlung sich wirklich sehr in die Länge zog. Ich wollte schon aufgeben nach den ersten 100 Seiten, aber habe mich gezwungen weiterzulesen. Dann ging es wieder und war interessant und plötzlich ging es wieder bergab. Ich fand auch gut dass man die Verwandlung von einem hässlichen Entlein zum Schwan wirklich miterleben konnte.
Meiner Meinung nach war auch viel zu viel die chinesische Tradition vorhanden, ich persönlich wollte ein Roman lesen und keins über die Chinesische Traditionen.
Nichts desto trotz war alles was mit tanz zu tun hatte interessant. Und erst am Ende, die letzten 100  Seiten waren spannend und fesselnd. Dann war ich wieder rum doch froh es gelesen zu haben.
Wirklich ein tolles Ende. Wenn es ein zweitens geben würde, würde ich es trotzdem lesen, weil mich nun die Liebesgeschichten so so interessant fand, dass er so gerne wissen würde wie es mit denen weiter geht. Ich empfehle es trotzdem an alle die Romane wie Aschenputtel lieben.


Vielen Dank an den Goldmann Verlag und dem Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.


BERWERTUNG:









Kommentare:

  1. Ohh ich bin gespannt...Danke für die Rezi, da habe ich schonmal einen guten Einblick bekommen :)
    ~Van

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsche dir viel Spaß beim Lesen :) kannst mir ja gerne schreiben wie du es findest. Du findest mich auch bei Lovelybooks.de unter Buecherblase :) Dort gehts einfacher zum schreiben :)

      Löschen